"Deine Freundschaft ist mir viel wert"

oder auch „Du bist mir sehr wichtig“ sind zwei Sätze, die mir gewisse Menschen schon so manches Mal geschrieben oder gesagt haben. Doch leider ist es bisher dabei geblieben. Wenn diese Menschen zugleich darauf bedacht sind, viel Abstand zu mir zu halten, so sind diese Worte Worthülsen, die mich nur verletzen. Wenn es Kontakte zwischen mir und diesen Menschen gibt, so gehen sie fast ausschließlich von mir aus. Das kann für mich nur heißen, dass ich diesen Menschen trotz ihrer Aussagen wenig wert bin, weil sie den Kontakt mit mir ansonsten auch von ihrer Seite aus pflegen würden. Doch weit gefehlt! Und zu Freundschaft und Wichtigkeit für einen Menschen gehören für mich unabdingbar Gegenseitigkeit – Einseitigkeit ist keine Freundschaft!

Es ist schon mehrfach vorgekommen, dass ich diese Menschen auf diese Einseitigkeit aufmerksam und deutlich gemacht habe, dass sie mich damit verletzen. Doch immer wieder haben sie ihre Erklärungen dafür, warum sie mit mir nicht viel zu tun haben wollen bzw. (aus ihrer Sicht) können. Und dabei verlangen sie von mir aktives Verständnis für sie, geben mir aber kein aktives Verständnis.

Mir bleibt daher keine andere Wahl, als diese „Ablehnungen“ hinzunehmen und diese Kontakte so weit wie möglich von meiner Seite aus zu pflegen – auch wenn mich das sehr anstrengt. Kontakte, die einseitig und selten sind, können gute Kontakte zu lieben Menschen sein; aber Freundschaften sie auf keinen Fall! Und ich bezweifle, dass ich solche Menschen um Hilfe bitten würde. Denn auch das habe ich schon erfahren müssen: In solchen Fällen ist gerade keine Zeit, ich solle kurzfristig nochmal fragen oder ich hätte doch bestimmt noch andere Menschen, die mir helfen würden. Beschämende Ausreden!

Advertisements