Hand in Hand

Während meiner Gymnasialzeit gab es ein älteres Lehrerehepaar, das immer noch Hand in Hand ging und einen natürlichen und entspannten Umgang mit uns Jugendlichen pflegte. Schon damals wuchs in mir der bis heute nicht aufgegebene Wunsch nach eine langjährigen, dauerhaften und intensiven Liebesbeziehung mit aufmerksamem, pfleglichem, einfühlsamem und verständnisvollem Umgang mit- und zueinander. Dass mir das aus den unterschiedlichsten inneren und äußeren Gründen nicht gelungen ist, mag an dieser Stelle außen vor bleiben. So ganz habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, eine solche Frau zu finden. Immerhin habe ich noch einige Jahrzehnte vor mir.

Eine Meldung in den Medien freut mich, weil sie zeigt, dass es noch Paare gibt, die ein Leben lang zusammenhalten. Ich bin davon überzeugt, dass diese Paare ihre gemeinsamen Höhen und Tiefen durchlebt haben und an ihnen gewachsen sind. Und ich bin davon überzeugt, dass solche Paare bewusst gelebt haben und immer den gemeinsamen (nicht nur) sprachlichen Austausch gepflegt haben. Ein Ehepaar in den USA mag da Mut machen, das nach 72 Ehejahren Hand in Hand gestorben ist.

Beneidenswert und Mut machend!

Advertisements