Margot Käßmann – ein menschliches und soziales Vorbild

Mit dem Rücktritt von Margot Käßmann von ihrem Amt als EKD-Ratsvorsitzende und allen kirchlichen Ämtern als Antwort auf ihre Fahrt unter Alkoholeinfluss hat Margot Käßmann einen in der deutschen Sozial- und Politiklandschaft einmaligen und vorbildlichen Schritt getan, der vielen anderen prominenten Amts- und Würdenträgern gut anstehen würde. Margot Käßmann hat sich keiner kriminellen Handlung schuldig gemacht – viele Polit- und Wirtschaftsbosse mit krimineller Vergangenheit und Gegenwart sitzen immer noch in Amt und Würden mit nicht unbedeutender Macht.

Unser Land braucht keine Hassprediger wie Westerwelle-Koch-Kauder & Co. Und unser Land braucht keinen Middelhoff & Co., die die ihnen anvertrauten Unternehmen mit hoher krimineller Energie zu ihrem eigenen finanziellen Nutzen und Vorteil an die Wand fahren und die Existenzen Tausender von „Mit“arbeitern kaltblütig vernichten.

Unser Land braucht Menschen wie Margot Käßmann – eine Frau mit hoher Übereinstimmung zwischen ihren idealistischen Werten und ihrem gelebten Leben, eine Frau mit einer tiefen Menschlichkeit und eine Frau mit hoher Loyalität den Menschen gegenüber.

Advertisements