Meine Scheidung

Schon seit unserer Vermählung im Februar 2006 stand unsere Ehe unter keinem guten Stern. Es war wohl doch keine so gute Idee, trotz unserer Unterschiedlichkeiten die Ehe zu wagen. Gegensätze können sich offensichtlich nicht nur anziehen, sondern genau so gut und „erfolgreich“ abstoßen. Zwar habe ich versucht, viel Engagement in die Ehe einzubringen, aber es war für meine Frau entweder zu wenig oder einfach falsch. So Manches habe ich mir einfallen lassen, habe eine gewisse Hilfe bekommen und landete letztlich immer wieder in der Abteilung Außer Spesen nichts gewesen. Und eigene Ideen scheiterten immer wieder an der Beschränktheit und Prinzipienreiterei meiner Ehegattin. Ich bin einfach auf keinen grünen Zweig gekommen. Und das hat mich zermürbt und ein ganzes Stück Hoffnungslosigkeit wachsen lassen. Und um nicht unter zu gehen, bin ich im Laufe der Zeit zu dem Entschluss gekommen, dass ich loslassen muss.

Aus diesem Grunde habe ich mittlerweile die Scheidung meiner Ehe mit Hartz IV eingereicht. Seitdem ist Hartz IV noch verstockter, so dass beim Klagetermin wohl „schmutzige Wäsche“ gewaschen werden wird.
Drückt mir bitte die Daumen, dass der Scheidungstermin für mich erfolgreich verläuft. Und wenn Ihr ein paar Eurer positiven Energien für mich übrig haben solltet – schickt sie mir, ich kann sie dringend brauchen.

Advertisements