Valentins- und andere Gedenktage

Am 14. Februar „feiern“ wir den Tag der Liebenden, am 08. März den Internationalen Frauentag, am zweiten Sonntag im Mai den Muttertag, am zweiten Donnerstag vor Pfingsten den Vatertag, am 01. September den Antikriegstag und am 20. September den Weltkindertag. Doch brauchen wir diese Gedenktage wirklich? Ich meine: Wir brauchen sie nicht.

Alle diese Gedenktage sind letztendlich in einer zentralen Aussage zusammen zu fassen: Es ist die Mahnung an die natürlichste Charaktereigenschaft, die jedem Menschen inne wohnen sollte – die Achtung vor und die Sorge für seine Mitmenschen. Doch leider ist weder diese Achtung noch diese Fürsorge für die meisten Menschen selbstverständlich.

Es gibt diese Gedenktage teilweise schon seit vielen Jahrzehnten. Und haben sie die Welt menschlicher gemacht? Nein! Mitmenschlichkeit kann es nicht nur einmal im Jahr geben – entweder es gibt sie gar nicht oder es gibt sie tagtäglich.

Advertisements