Verständigung unter Elefanten

„Die Voraussetzung für ein Leben in Sozialverbänden ist eine funktionierende Kommunikation.“ Als ich diesen Satz auf der Erläuterungstafel am Elefantengehege des Wuppertaler Zoos sah, musste ich spontan daran denken, dass auch wir Menschen ein Sozialverband sind – einer, bei dem die Kommunikation bei Weitem nicht so gut funktioniert wie bei den Elefanten.

Wir Menschen sollten vor Allem achtungsvoller miteinander umgehen. Wir sollten nicht so oft versuchen, den Anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen, sondern versuchen, aus anderen Meinungen und Einstellungen zu lernen, weil uns das fähig macht, Kompromisse erfolgreich zu suchen und uns ehrlich auf sie einzulassen. Und wir sollten uns Zeit und Aufmerksamkeit füreinander nehmen, um uns auch zuhören zu können. Damit meine ich das aktive Zuhören wie Blickkontakt, Nachfragen, Gestik und Mimik wahrnehmen. Ich kann die Meinungen meiner Mitmenschen nur dann verstehen, wenn ich sie auch bewusst aufnehme. Und aus diesem aktiven Verstehen wächst Achtung voreinander und ein angstfreieres und entspannteres Miteinander-Umgehen.

Advertisements